Die Vorsorgevollmacht kann sich grundsätzlich über alle persönlichen, finanziellen und rechtlichen Angelegenheiten erstrecken, zum Beispiel Vermögenssorge, Gesundheitssorge inkl. Pflegebedürftigkeit, Aufenthalt und Wohnungsangelegenheiten und die Vertretung gegenüber Behörden, Renten- und Sozialleistungsträgern und vor Gericht. Den konkreten Umfang sowie die Ausgestaltung Ihrer Vorsorgevollmacht bestimmen Sie.
Wichtig ist, dass Sie mittels der Vorsorgevollmacht eine oder mehrere Personen Ihres Vertrauens als Ihre Vertreter bestimmen können. Soweit der Umfang der Vollmacht ausreichend ist, ist die Bestellung eines Ihnen möglicherweise fremden Betreuers durch das Vormundschaftsgerichtes unnötig.
Aufgrund der weitreichenden Befugnisse des Bevollmächtigten sollte dessen/deren Auswahl mit großer Sorgfalt erfolgen.
Die Vorsorgevollmacht bedarf nicht notwendigerweise der notariellen Form. Ich empfehle aber, sie vor einem Notar zu errichten, um z.B. einer späteren Anfechtung von vornherein zu begegnen oder für den Fall, dass Immobilienvermögen vorhanden ist.